Begegnung mit Ilja Richter im KZ Kaltenkirchen

Licht aus – Spot an, so kennen ihn meine Eltern. Ich habe ihn als die Stimme von Graf Duckula kennengelernt. Immer lustig und gut gelaunt – so kennen die Zuschauer Ilja Richter. Was viele nicht wissen, er hat eine bewegende Familiengeschichte zu erzählen. Seine Mutter überlebte das Dritte Reich als Halbjüdin mit falscher Identität, der Vater saß mehrere Jahre in Konzentrationslagern als Widerstandskämpfer. Eine Zeitlang war er auch in Nützen untergebracht. Davon hat er bei einem Termin in der Waldorfschule Kaltenkirchen gesprochen. Wer war Georg Richter? Der Historiker Thomas Käpernick viel über Georg herausgefunden. Das Gespräch zum Nachhören