Grün, schattig, ruhig und wunderschön – Naturschutzgebiet Hahnheide

Fichten, Buchen und ein paar Kiefern sorgen für reichlich Schatten. Der Farn leuchtet knallgrün, wenn etwas Sonne drauf fällt. Der Wind bringt die Baumkronen zum Rauschen, Libellen, Hummeln und andere Krabbler summen in der Luft. Kurz: Im Naturschutzgebiet Hahnheide ist es paradiesisch schön.

Es liegt zwischen der A24 und der A1 bei Trittau. Gerade durfte ich einen Beitrag aus dem Wald für NDR1 Welle Nord machen. Ein Teil des Gebiets ist Naturwald. Dort wächst alles wie es will. Menschen dürfen nicht eingreifen und Bäume fällen. Das Highlight ist der „lange Otto“ – der Hahnheider Turm – 27 Meter hoch. nach 122 Stufen konnnte ich den Blick auf Kornfelder und den Hamburger Hafen am Horizont genießen. Ein Fernglas hatte ich leider nicht dabei. Es lohnt sich!