Neuen Assistenten gefunden, er ist so flauschig

Waschbären, Schweine und Siebenschläfer werden in der Wildtierstation Hamburg versorgt. Auch Tiere aus Beschlagnahmumgsaktionen landen bei den Mitarbeitern. Trotzdem gibt es kein Geld vom Land. Die Station finanziert sich über Spenden. Es soll jetzt aber auch beim Land Schleswig-Holstein angefragt werden. Bei meinem Besuch heute Morgen, waren wir auch kurz bei vier Amerikanischen Waschbären. Die wohnen zu viert in einem Unzugskarton großen Haus in einem Baum. Ihre Winterruhe haben wir nur kurz gestört. Aber die Neugier der Tiere ist schon toll. Wollten spielen und an mir hochklettern. Ganz schön scharfe Krallen haben sie. Sie sind sehr flauschig warm und haben nasse Nasen. Wer sie streichelt muss sich drauf einstellen, dass die Hände abgeleckt werden. Tolle Erfahrung. Eigentlich ging es ja um zwei Siebenschläfer, aber die grunzten unter einem Heuberg.